Abschiedsfeier und Beerdigung

Die Abschieds- oder Trauerfeier ist ein wichtiger Teil in der Trauerverarbeitung. Das Zusammenkommen zur Feier entspricht einem Ritual, das Halt und Struktur ermöglicht. Die oder der Verstorbene steht im Zentrum, so wie sie oder er gelebt hat und gekannt wurde.  Nach und nach bekommen die Verstorbenen einen Platz in unserer  Erinnerung, in unserem Herzen. Die Feier, wie auch die Bestattung der Urne oder des Sarges kann sehr persönlich gestaltet werden. Die Situation vor Ort und die entsprechenden Richtlinien sind dabei zu berücksichtigen.

Wo findet die Feier statt? In einer Abdankungshalle beim Friedhof, in einem Saal, in einer Kirche, am Grab, an einem geeigneten Ort draussen in der Natur…

Bietet der Ort genügend Platz für die zu erwartenden Trauergäste?

Kommen Kinder zur Abschiedsfeier/Trauerfeier?

Gibt es Texte, Gebete, Musik, Lieder, Symbole und Fotos, die speziell zur verstorbenen Person passen?

Was soll in der Feier besonders berücksichtigt werden?

  • Telefonisches Erstgespräch und Klärung des Auftrages
  • Trauergespräch (2-3 Std.)
  • Abschiedsfeier strukturieren und schreiben, inklusive Abklärungen  (3-6 Std.)
  • Kurzabaluf zum Gegenlesen
  • Vorbereiten und Durchführen der Abschiedsfeier/Trauerfeier (2-4 Std.)

Der Aufwand für eine Abschiedsfeier/Trauerfeier mit Bestattung ist individuell und richtet sich nach Ihren Wünschen. Für die gesamte Vorbereitungen und die Durchführung werden erfahrungsgemäss  9 – 15 Stunden benötigt.

Mein Honoraransatz beträgt Fr: 140.- pro Stunde.

Wiese mit Solitärbaum

Trauerbegleitung

Jeder Mensch erlebt im Verlauf seines Lebens Trennungen und Verluste. Das können der Bruch einer Freundschaft, der Tod eines Haustieres, eine plötzliche Kündigung, ein abrupter Wohnortswechsel, eine belastende Krankheit, eine Scheidung, der Tod nahestehender Menschen, die Krankheit eines Angehörigen mit Verlust von Fähigkeiten – beispielsweise bei Demenz – sein. Diese Aufzählung ist nur eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, die Trauer auslösen.

Die natürliche Reaktion auf solche Ereignisse ist die Trauer. Trauerprozesse gehören zum Leben. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, seine Trauer, sein Trauerpotential zu entwickeln und einen kreativen Umgang mit ihr zu finden. Ziel der Trauerbegleitung ist nicht das «Loswerden» der Trauer, sondern die Ermutigung, die Trauer zu durchleben und einen Weg mit ihr zu finden. Durchlebte Trauer ermöglicht persönliche Entwicklungsschritte.

Verdrängte Trauer schränkt die Lebensmöglichkeiten ein und kann zu gesundheitlichen Beschwerden führen. Oft bleibt bei Trennungen und Verlusten keine Zeit zum Trauern, weil vieles organisiert und entschieden werden muss.

Hat sich die Situation etwas beruhigt, wird das vermehrte «alleine sein in der Trauer» wahrgenommen, Fragen, Bilder und Erinnerungen tauchen auf. Trauernde befinden sich häufig in einem grossen Gefühlschaos. Sich einer Fachperson anzuvertrauen, bringt spürbare Erleichterung.

Gefühle der Trauer können auch entstehen, wenn eine nahestehende Person erkrankt und auf Pflege angewiesen ist. Der Verlust von immer mehr Fähigkeiten und das zunehmend eingeschränkte Leben – wie es beispielsweise bei Menschen mit Demenz der Fall ist – lösen bei der betroffenen Person und bei den Angehörigen Trauer aus. Diese Trauergefühle werden oft nicht wahrgenommen. Weil die Person noch da ist und lebt, gibt es nach aussen wie «keinen Grund zur Trauer». Es entlastet sehr, über diese Gefühle sprechen zu können.

Ich verstehe Trauerbegleitung als Hilfe zur Selbsthilfe. Im Gespräch höre ich Ihnen zu und nehme Ihre Trauer wahr. Gerne begleite ich Sie auch auf einen Spaziergang. Gemeinsam erarbeiten wir für Ihren Trauerprozess unterstützende Massnahmen. Sie entscheiden, wie viele Trauerbegleitungstreffen Sie möchten.

  • Telefonisches Erstgespräch und Klärung Ihres Anliegens
  • 2 – 4 Trauerbegleitungsstreffen à 90 Min.
  • Trauerbegleitung auf Wunsch mit Spaziergang verbunden

Mein Honoraransatz beträgt Fr: 120.- pro Stunde.

Baum vor aufgehender Sonne

Trauer- und Abschiedsrituale

Nach Trennungen und Verlusten unterstützt ein Abschiedsritual die Veränderung, die wir erleben. Das Ritual hilft innerlich mehr Klarheit und Ordnung zu gewinnen. Der vergangene Verlust wird nicht vergessen, sondern bekommt einen angemessenen Platz. Unser Leben erfährt durch das Ritual eine Stärkung. Der Blick richtet sich im Weitergehen auf verbleibende Perspektiven.

Rituale begleiten uns Menschen bei Lebensübergänge wie Geburt, Pubertät, Hochzeit, Scheidung, Trennungen, Pensionierung, Tod usw. Die neue Lebensphase wird im Ritual mit allen Sinnen begreif- und erfahrbar gemacht.

Rituale:

  • geben Halt und Orientierung in Umbruchzeiten
  • unterstützen Lebensübergänge, in denen Vertrauertes und Gewohntes zurückgelassen wird und sich etwas Neues, Unbekanntes öffnet
  • lassen spirituelle Erfahrungen zu, die göttliche Kräfte erahnen lassen
  • reduzieren die Angst vor dem unbekannten Neuen
  • wirken heilend

Gern gestalte ich mit Ihnen zusammen ein Abschiedsritual nach Ihrem Anliegen.

  • Telefonisches Erstgespräch und Klärung des Anliegens
  • Persönliches Gespräch (1 – 2 Std.)
  • Ablauf Ritual strukturieren und schreiben (1-3 Std.)
  • Gegenlesen des Kurzablaufes
  • Vorbereiten und Durchführen des Rituals (1-2 Std.)

Mein Honoraransatz beträgt Fr: 120.- pro Stunde.

Baum im Nebel